Widerruf von Medikamenten

Stand der Informationen : Januar 2019

Das Kammergericht Berlin hat entschieden, dass das Widerrufsrecht bei der Bestellung von Medikamenten nicht generell ausgeschlossen werden darf.

Geklagt hatte die Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die niederländische Versandapotheke DocMorris.

Verbraucher dürfen daher grundsätzlich auch online bestellte Medikamente innerhalb von 14 Tagen zurücksenden. Im Versandhandel sieht das Gesetz nur wenige Ausnahmen vom Widerrufsrecht vor, etwa für Waren, die leicht verderblich oder auf den persönlichen Bedarf des Kunden zugeschnitten sind. Das Gericht entschied allerdings, dass dies auf Medikamente nicht generell zutreffe. Die Richter folgten damit der Rechtsprechung der Oberlandesgerichte Naumburg und Karlsruhe.

  • Artikel schließen