Schlichtungsstellen in Europa

An die Europäischen Schlichtungsstellen können Sie sich wenden, wenn Sie ein Problem mit einem Händler oder Dienstleister in einem anderen EU-Land haben.

Stand der Informationen : Januar 2017

Diese Verbraucherschlichtungsstellen gibt es in Europa

Die Europäische Union unterstützt Verbraucher dabei, Streitigkeiten mit Unternehmen mit Hilfe einer Verbraucherschlichtungsstelle zu lösen. Deshalb gibt es solche Stellen seit 2016 in fast allen EU-Ländern. Island, Liechtenstein und Norwegen werden bis Ende 2016 folgen. Verbraucherschlichtungsstellen werden auch Stellen für alternative Streitbeilegung genannt (Englisch: alternative dispute resolution bodies = ADR bodies), da sie eine Alternative zu Gerichtsverfahren bieten.

Schlichtung ist ein Verfahren, bei dem Verbraucher und Unternehmen gemeinsam versuchen, ihre Streitigkeit außergerichtlich und gütlich zu lösen.

Die aktuelle Liste aller Verbraucherschlichtungsstellen in Europa finden Sie auf der EU-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform). Die richtige Verbraucherschlichtungsstelle ist in der Regel in dem Land, in dem das Unternehmen ansässig ist.

Wichtig: Für manche Branchen und in den folgenden EU-Ländern gibt es bisher noch keine Verbraucherschlichtungsstellen: Kroatien, Luxemburg, Polen, Rumänien, Spanien.

Europäische Plattform zur Online-Streitbeilegung

Es besteht die Möglichkeit, mit Verbraucherschlichtungsstellen in einem anderen EU-Land über die OS-Plattform Kontakt aufzunehmen. Das ist sinnvoll, wenn das Unternehmen in einem anderen EU-Land ansässig ist. Dann hilft die Plattform Sprachbarrieren zu überbrücken. Einzige Voraussetzung ist, dass der Vertrag online geschlossen wurde.

Tipps und Kontakt

Die deutsche Kontaktstelle unterstützt Verbraucher dabei, die richtige Schlichtungsstelle in einem anderen EU-Land zu finden und das Schlichtungsverfahren durchzuführen (Kontaktformular).

  • Artikel schließen