Kontaktlos bezahlen

In Sekunden­schnelle bezahlen - das geht dank der Funk­technik NFC. Die Abkür­zung steht für Near Field Communication. Übersetzt bedeutet das „Nahfeld­kommunikation“. Das funk­tioniert mit vielen Giro- oder Kreditkarten, aber auch mit dem Handy.


Stand der Informationen : August 2019

Als kontakloses Bezahlen bezeichnet man in erster Linie ein Bezahlverfahren mit Girocard oder Kreditkarte ohne dass diese in ein Lesegerät eingesteckt wird. Der Kunde hält die Karte nur vor das Lesegerät an der Laden­kasse und nur einige Sekunden später ist die Rechnung beglichen.

Kontaktloses Bezahlen funk­tioniert mit Girocards und Kreditkarten, die mit einem sicht­baren Mikrochip und einer unsicht­baren Funk­antenne ausgestattet sind. Die Karte und das Lesegerät kommunizieren mittels NFC-Technik miteinander. 

Beim Bezahlen wird die Karte in einer Entfernung von höchstens vier Zentimetern an das Lesegerät gehalten. Dann werden die zum Bezahlen nötigen Daten, wie Kartennummer, Gültigkeitsdatum und Betrag, ausgetauscht. Das Konto des Kunden wird belastet und der Betrag dem Händler gutgeschrieben.

  • Artikel schließen