Prepaidkarten (z.B. „Paysafecard“, „GeldKarte“)

Stand der Informationen: Oktober 2016


Diese Karten arbeiten unabhängig von einem Nutzerkonto und nach dem vom Mobiltelefon bekannten Prepaid-Prinzip. Die Nutzer können bei den teilnehmenden Vorverkaufsstellen (z.B. Tabakläden, Postämter und Tankstellen) Karten erwerben, die mit einem bestimmten Betrag (meist bis 100 €) aufgeladen sind. Gleichzeitig erhält der Kunde einen 16-stelligen Code. Möchte der Kunde nun bei einem Händler einkaufen, der diese Bezahlverfahren akzeptiert, muss er nur den Code eingeben und kann so den auf der Karte geladenen Betrag begleichen. Es können mehrere Karten für einen Bezahlvorgang kombiniert werden.