Personenbezogene Daten

Einem besonderen Schutz unterliegen Informationen, die einer bestimmten Person zugeordnet werden können (personenbezogene Daten). Zu ihnen gehören Name, Anschrift, Telefonnummer, Alter, Staatsangehörigkeit, Beruf, Vorlieben, Interessen etc. des Internetnutzers.

Dynamische IP-Adressen

Dynamische IP-Adressen sind nur dann als personenbezogenen Daten zu bewerten, wenn das Online-Unternehmen "über rechtliche Mittel verfügt, die es ihm erlauben, den betreffenden Nutzer anhand der Zusatzinformationen, über die dessen Internetzugangsanbieter verfügt, bestimmen zu lassen“. So urteilte der Europäische Gerichtshof (Oktober 2016). Das kann im Rahmen eines Strafverfahrens gegen einen Internetnutzer der Fall sein, ist aber nicht die Regel.