Wie kommt ein B2B-Vertrag zustande?

Die Beschränkung des erwünschten Käuferkreises muss überdeutlich auf der Interseite des Onlineanbieters erscheinen.

Stand der Informationen : Dezember 2017

Nur dann kommt auch tatsächlich ein Vertrag zustande, bei dem Verkäufer und Käufer rechtlich wie Gewerbetreibende behandelt werden.

Diese Beschränkung muss für den Erwerber transparent und klar sein (OLG Hamm - Urteil vom 28.02.2008 - 4 U 196/07).

Eine entsprechende Klausel in den AGB sowie verschiedene textliche Hinweise an unterschiedlichen Stellen sind nicht ausreichend (LG Leipzig - Urteil vom 26.07.2013 - 08 O 3495/12).

 

← Zurück

  • Artikel schließen