Darf ich die Auffindbarkeit meiner Internetseite über versteckte Suchbegriffe wie Metatags verbessern?

Hier sollten Sie sehr vorsichtig sein, denn das Verwenden von versteckten Suchbegriffen ist nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässig.

Stand der Informationen : Februar 2019

Liegen diese nicht vor, können Sie auf Unterlassung und evtl. Schadensersatz in Anspruch genommen werden. Da hier aufgrund der Spezialmaterie in der Regel besonders versierte Anwälte tätig werden, drohen Ihnen auch hier bereits bei einer Abmahnung nicht unerhebliche Kosten.

Der BGH (Urteil vom 18.05.2006, Az.: I ZR 183/03) hat klargestellt, dass die Verwendung eines fremden Kennzeichens als verstecktes Suchwort („Metatag“) im geschäftlichen Verkehr eine Markenrechtsverletzung darstellen und einen markenrechtlichen Unterlassungsanspruch begründen kann. Bekräftigt wird dies auch im Urteil des BGH vom 08.02.2007, Az.: I ZR 77/04.

War bislang in gerichtlichen Entscheidungen untergeordneter Gerichte noch teilweise die visuelle Wahrnehmbarkeit einer Marke hierfür gefordert worden, reicht es nach den Ausführungen des BGH für die Bejahung einer marken- und kennzeichenrechtlichen Nutzung aus, dass mit Hilfe des im HTML-Codes versteckten Suchbegriffs das Suchergebnis beeinflusst wird und so zu der betreffenden Internetseite führt, das versteckte Suchwort also dazu dient, auf einen Onlineshop hinzuweisen.

Das Verwenden fremder Kennzeichen als „Metatag“ ist damit nicht schlechterdings verboten, sondern kann unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt sein; beispielsweise dann, wenn der Anbieter sein Angebot auf seiner Internetseite mit Angeboten der Wettbewerber in zulässiger Weise vergleicht und dabei Unternehmenskennzeichen oder Marken der Unternehmen anführt, deren Leistungen in den Vergleich einbezogen sind.

Dennoch sollten Sie äußerster Vorsicht walten und sich genau beraten lassen!

Beachten Sie aber auch, dass es unbedenkliche Metatags gibt, die durchaus verwendet sollten, um die Auffindbarkeit Ihrer Seite in den Weiten des Internets zu erleichtern – z.B. Schlagworte, die verdeutlichen, was Sie anbieten, wer Sie sind, wo Sie tätig sind etc. Im obigen Beispiel könnte der Uhrenhändler also problemlos zahlreiche Synonyme des Wortes Uhr als Metatags hinterlegen, ebenso nähere Unterbegriffe und verwandte Begriffe, die sein Angebot näher beschreiben, also z.B. Zeit, Zeitmessung, Chronograph, Chronometer, Taucheruhr, Wecker.

Auch ein Verbraucher, der eine private Internetseite betreibt, kann sich natürlich dieser Technik bedienen, um im Internet besser gefunden zu werden.

  • Artikel schließen