Online-Abo-Fallen vermeiden

Stand der Informationen: November 2017


Die meisten Abofallen sind mit der Einführung der sog. „Button-Lösung“ verschwunden. Vereinzelt sind sie jedoch immer noch anzutreffen.

Die Zahlungsaufforderungen dieser Abofallenbetreiber werden in der Regel nur per E-Mail verschickt. Die auf der Website angegebenen Adressen der Betreiber existieren entweder gar nicht oder befinden Sie in Übersee. Oft werden die Betroffenen aufgefordert, den vermeintlich geschuldeten Betrag auf ein Debit-Karten Konto im Ausland zu überweisen oder per Gutscheincodes von anderen Unternehmen zu bezahlen. Der Grund hierfür ist, dass die Zahlung auf diese Weise nicht verfolgt werden kann.