Wenn ein Schreiben vom Inkassobüro oder vom Anwalt kommt?

Gerne werden auch Rechtsanwälte oder Inkassobüros mit der Geltendmachung angeblich bestehender Forderungen beauftragt. Dies macht eine unbegründete Forderung allerdings nicht begründet.

Stand der Informationen : Dezember 2017

In vielen Fällen sind solche Schreiben bewusster Teil der Einschüchterungspolitik: Der Anwalt wird doch Recht haben, sagen Sie sich! Leider ist dies nicht immer der Fall und deshalb macht ein solches Schreiben eine unberechtigte Forderung natürlich noch lange nicht berechtigt. Es gibt sogar Anwälte, die systematisch mit den Online-Fallen-Stellern zusammenarbeiten.

Auch die Warnung vor strafrechtlichen Konsequenzen oder einem Schufa-Eintrag ist im Zusammenhang mit den Online-Abo-Fallen fast immer reine Panikmache.

Dennoch raten wir sicherheitshalber zu einer sorgfältigen Prüfung anhand der hier gegebenen Informationen, ob eine berechtigte oder unberechtigte Forderung vorliegt.

  • Artikel schließen