Gewährleistung und Garantie

Stand der Informationen: Oktober 2016


Die Gewährleistungsrechte

Ein Kaufvertrag verpflichtet den Verkäufer, dem Käufer fehlerfreie Ware zu liefern.

Ist die Ware mangelhaft, greift das Gewährleistungsrecht. Dieses Recht bestimmt, unter welchen Voraussetzungen der Käufer vom Verkäufer die Reparatur der gekauften Ware, die Lieferung neuer Ware, Minderung des Kaufpreises und Schadensersatz verlangen kann, oder vom Vertrag zurücktreten kann.

Das Gewährleistungsrecht gilt in der gesamten EU, es kann also auch gegenüber Verkäufern geltend gemacht werden, die im EU-Ausland ansässig sind. Die Vorrausetzung für Gewährleistungsansprüche können jedoch in den verschieden EU-Ländern voneinander abweichen, da es hier keine Vollharmonisierung gibt.

Die Gewährleistungsansprüche kann der Käufer gegenüber dem Verkäufer der Ware geltend machen. Gegen den Hersteller der Ware kann nach deutschem Recht nicht vorgegangen werden, in anderen EU- Ländern kann es allerdings möglich sein, Gewährleistungsansprüche auch gegenüber dem Hersteller der Ware geltend zu machen.

Daneben kann der Verkäufer als freiwillige Zusatzleistung auch eine Garantie für sein Produkt aussprechen.

Hier ist ein Überblick über die einzelnen Gewährleistungsrechte: