Unseriöse Jobangebote

Stand der Informationen: November 2016


Per Kleinanzeige in Zeitungen oder aber per unaufgeforderter E-Mail (SPAM) wird Werbung für verschiedene Nebenverdienstmöglichkeiten gemacht. Es wird bei minimalem Aufwand mit einem satten Verdienst geworben.

In Wahrheit handelt es sich entweder um sog. Schneeballsysteme oder aber Sie sollten immer skeptisch werden, wenn man Ihnen einen Verdienst verspricht, der in einem auffälligen Missverhältnis zum Wert der zu leistenden Arbeit steht.

Seriöse Anbieterverlangen ebenfalls keine Vorabzahlung von potentiellen neuen Mitarbeitern.

Auch ausschließlich kostenpflichtige Rufnummern sprechen gegen einen redlichen Arbeitgeber.

Ferner sollten Vorstellungsgespräche stets in den Räumlichkeiten des Unternehmens stattfinden, und nicht in einem Restaurant oder Hotel.

Schließlich sollten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen auch niemals an eine von der Absender-Mailadresse abweichende E-Mail-Adresse senden, ohne das eine Internetadresse des Unternehmens mit weiteren Informationen oder ein konkreter Ansprechpartner genannt wurden.